Termine Klangszene Plus

.

Werkeinführungen

Mi 1. April 2015, 18:45 Uhr, Theater Basel 

Werkeinführungen zur Oper «Médée» von Marc-Antoine Charpentier durch das FMD
Referentin: Dr. Christine Fischer, Co-Präsidentin des FMD

Mo 13. April 2015, 18:45 Uhr

Werkeinführungen zur Oper «Médée» von Marc-Antoine Charpentier durch das FMD
Referentin: Dr. Christine Fischer, Co-Präsidentin des FMD

Di 5. Mai 2015, 18:45 Uhr

Werkeinführungen zur Oper «Médée» von Marc-Antoine Charpentier durch das FMD
Referentin: Dr. Christine Fischer, Co-Präsidentin des FMD

Fr 15. Mai 2015, 18:45 Uhr

Werkeinführung zum Ballett «Juditha triumphans», choreographiert von Richard Wherlock
Referentin: Dr. Christine Fischer, Co-Präsidentin des FMD

So 17. Mai 2015, 17:45 Uhr

Werkeinführungen zur Oper «Médée» von Marc-Antoine Charpentier durch das FMD
Referentin: Dr. Christine Fischer, Co-Präsidentin des FMD

Fr 11. Juni 2015, 18:45 Uhr

Werkeinführung zum Ballett «Juditha triumphans», choreographiert von Richard Wherlock
Referentin: Dr. Christine Fischer, Co-Präsidentin des FMD

So 21. Juni 2015, 17:45

Werkeinführung zum Ballett «Juditha triumphans», choreographiert von Richard Wherlock
Referentin: Dr. Christine Fischer, Co-Präsidentin des FMD
.

Klangszene plus: Médée 1

Sa 2. Mai 2015, 10:30 Uhr, Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum Basel
(Treffpunkt im Hof, Totengässlein 3)

«Zwischen Idealisierung und Dämonisierung – die Hexe als Bühnenfigur»
Dr. Corinne Holtz, Musikwissenschaftlerin und Ko-Kuratorin von «hexperimente - die bühne im avers»
.

Klangszene plus: Médée 2

Sa 9. Mai 2015, ab 10 Uhr, Antikenmuseum Basel, St. Alban-Graben 5

Vermittlungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Antikenmuseum Basel:

«Das hohe Lied der Heldinnen. Barocke Stimmkonzepte»
Prof. Dr. Jannina Klassen, Musikhochschule Freiburg

Führung zum Medea Sarkophag
Dr. Tomas Lochmann, Kurator Antikenmuseum Basel

«Medeia bei Euripides: Warum eine Mutter ihre Kinder tötet»
Prof. Dr. Carmen Morenilla, Universität Valencia, Institut für klassische Philologie

.

Klangszene Plus: Judiths Schwert

So 21. Juni 2015, 10:00-13:00 Uhr, Saal der Allgemeinen Lesegesellschaft, Münsterplatz 8, Basel

Zusatzveranstaltung im Rahmen von Klangszene plus anlässlich des Nationalen Tags der Musik

«Von der Hand einer Frau. Zur Darstellung von Judith und Holofernes in der Kunst des 17. und frühen 18. Jahrhunderts»
Prof. Dr. Bettina Uppenkamp, Hochschule der Künste Dresden

«Judiths Schwert - Frauenblicke auf eine jüdische Legende»
Eva Pruschy, Judaistin, Fachochschuldozentin, Zürich

«Ein leichtes Schwert: Pop und Feminismus bei Judith Holofernes?»
Dr. Christine Fischer, ForumMusikDiversität

Abschlussmusik
Elisabeth Jacquet de la Guerre «Judith», Kantate für Sopran, Violine und b.c., auf einen Text von Antoine Houdar de La Motte (1708)
Musica fiorita, Leitung: Daniela Dolci

.
Der Eintritt zu den Veranstaltungen Klangszene Plus: Médée 1 & 2 sowie Klangszene Plus am Nationalen Tag der Musik ist frei, Anmeldungen erbeten unter info@musicdiversity.ch
.
.

ForumMusik_Klangszene_Plus_logo.png