K_Bösiger.jpg

Katrin Bösiger, als Baslerin in Zürich geboren, verbrachte Kindheit und Schulzeit in Süddeutschland.
1974-79 studierte sie an der Musikakademie Basel Violine (Viola, Barockvioline) und nahm an Kammermusikkursen des LaSalle-Quartetts teil. 
Als Musikerin engagierte sie sich im Ensemble Musica viva, in Projekten der basel sinfonietta, als Zuzügerin im Sinfonieorchester Basel und als stellvertretende Konzertmeisterin am Musical Theater Basel („Phantom of the opera“). Sie spielte in zahlreichen Konzert- und Chorprojekten des Barockorchesters Capriccio. Bis 2012 Unterrichtstätigkeit an der Musikschule der Musikakademie Basel und an der Musikschule Binningen-Bottmingen. 
Sie war langjähriges Vorstandsmitglied des SMV, war im SIG-Verteilausschuss und arbeitete bei SWISSPERFORM.

Katrin Bösiger widmet sich aktuell der Kammermusik und ist in diversen musikalischen und sozialen Projekten aktiv.

 

 

AEF_2014.png

Anna E. Fintelmann ist 1971 in NRW geboren und aufgewachsen und lebt seit 2001 mit ihrem Sohn in Basel. Nach Tätigkeiten als Therapeutin, Pädagogin und Tänzerin, weiterführende Studien in Kulturwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre und NPO-Management.

Anna E. Fintelmann ist seit 1999 als Kulturmanagerin tätig mit den Schwerpunkten Musikmanagement, Veranstaltungskultur, Projektberatung, Coaching für Künstler und Ensembles, Beratung für Not for Profit-Unternehmen (NPO). Anna E. Fintelmann ist Inhaberin der open space lab basel Kulturagentur, Geschäftsführerin der Mädchenkantorei Basel und war u. a. Gründungsgeschäftsführerin des Kammerorchesters Ensemble Ruhr. Mitglied der Geschäftsleitung der Schweizerischen Chorvereinigung und Vizepräsidentin des Chorverbands beider Basel.

 

 

 

Stefan_Meier(c)zVg.jpg

Stefan Meier wurde als Sohn tschechischer Emigranten in Wilhelmshaven geboren. Nach seinem Abitur trat er eine Stelle als Stimmführer im Oldenburgischen Staatsorchester an.
Weitere Studien führten ihn nach Bremen und schliesslich nach Prag, wo er mit Mitgliedern des ehemaligen Talich-Quartetts das Rafael Quartett gründete. Mit dieser Formation spielte er auf Festivals wie dem Prager Frühling und dem internationalen Prager Quartettfestival. Neben Auftritten in der philharmonischen Reihe des Prager Rudolfinums sowie in der Prager Akademie, bereiste das Quartett die Schweiz und Venezuela. Es realisierte Aufnahmen für den tschechischen Rundfunk sowie - als deren Repräsentant - für die Prager Akademie.
Seit 2001 ist Stefan Meier Mitglied des Berner Symphonieorchesters und widmet sich nebenher weiterhin solistischen und kammermusikalischen Aufgaben.
Er realisierte Aufnahmen für LAIKA-Records, Vienna Modern Masters, Radio Bremen und das ZDF.

 

 

 

 

FMD_Bild_Anmari.jpg

ANMARI MËTSA YABI WILI

Wohnhaft in Basel/Schweiz-Strassburg/Frankreich; Nach Studien in Basel bei Jürg Wyttenbach und weiteren bei z.B. James Tenney, Pauline Oliveros in zeitgenössischer Musik oder Arturo Tamayo in Dirigieren, initiiert sie seit 1987 als Pianistin, Komponistin, Dirigentin, Performerin mit/ohne Stimme und als visuelle Künstlerin Projekte mit avantgardistischem, interdisziplinärem und grenzendurchbrechendem Charakter. Verschiedene Aktivitäten auf internationalem Niveau mit Radios und Fernsehen, composers, directors, musicians, visual artists und performers wie Alex Buess, Clara Diamond, Karin Dornbusch, Lanet Flores, Junghae Lee, Eung Kwang Lee, Heinrich Lüber, Gillian MacDonald, Ernesto Molinari, Niki Neecke, Pauline Oliveros, Younghi PaghPaan, Maria Katalina y Peta Robles, Kaija Saariaho, Alex Silber, Malwina Sosnowski, Arturo Tamayo, Lotta Wennäkoski, Iannis Xenakis u.a.
Sie gründet 1998 das Ensemble LE DONNE IDEALI, 2002 syndromics-variation-band, 2009 d r i v i n g s o u n d s & a r t s , um alle ihre verschiedenen Disziplinen in ein Gefäss zu binden.Ihre Auftritte bewegen sich in den wichtigen Städten und Kulturzentren Europas, Nord- und Süd-Amerikas und Indien. Homepage: www.drivingsoundsandarts.com